Menü

Im Kampf gegen deine Bluterkrankung
bist du nicht allein

Page 1
Alternative Text

Bergit Kuhle 9 Kommentare

Freundschaft und Krebs, das funktioniert oft nicht

Freundschaft und Krebs, das funktioniert oft nicht

Vor kurzem hat mich wieder eine Freundin „verlassen“, immerhin nach mehr als 10 Jahren Bekanntschaft. Ehrlich gesagt hat es zwischen uns nie so ganz richtig gepasst. Ich habe nur immer darüber hinweg sehen wollen. Wohl fühlte ich mich in ihrer Gegenwart schon lange nicht mehr. Ihre Bereitschaft meine Erkrankung anzunehmen und zu verstehen war eigentlich schon immer gleich Null und im Zentrum standen stets ihre Eigenbefindlichkeiten, die an Dramatisierung kaum zu überbieten waren. Ihrem Rückzug ging kein Streit zwischen uns voraus, nur wachsende Entfremdung.

Seit ich Blutkrebs habe passiert mir zum 3. Mal, dass sich Menschen auf diese Weise verabschieden. Obwohl jeder Fall anders gelagert war, kann ich ein Muster erkennen. Der Bruch wird nicht offen thematisiert, sondern es wird so getan, als wäre nichts – anfangs melden sie sich immer seltener, schließlich gar nicht mehr. Wenn man sie direkt auf die Gründe anspricht, weichen sie aus. Weiterlesen