Alternative Text

Blogger (einmalig)

Ich bin DKMS-Spender, Teil V

05.01.2015: Neuer Termin! Es geht doch weiter!

Am 11.12. bekam ich ja die Nachricht, dass meine Spende von Empfängerseite aus abgesagt wurde. Genaue Gründe wurden nicht genannt.

Heute nun die erfreuliche Nachricht, dass es doch weiter geht!!

Ich war sehr überrascht, als ich einen Anruf meiner “Betreuerin” bei der Cellex in Köln bekam: Meinem genetischen “Zwilling” geht es anscheinend wieder etwas besser und das Transplantationszentrum hat sich bei der Cellex gemeldet, dass sie mich gerne wieder/weiter als Spender hätten. Ob ich denn noch zur Verfügung stehen würde? Welche Frage: KLAR! Sagt mir nur wann und wo!

Es ist nun Anfang Februar (02.02. und 03.02.) angepeilt – von meiner Seite aus spricht da überhaupt nichts dagegen.

Da ich ja Anfang Dezember schon meine Voruntersuchung hatte, muss nur nochmal mein Blut untersucht werden, wie es sich mit den Entzündungsmarkern verhält. Das Abnehmen kann und wird der Hausarzt machen, welcher erreichbar war und somit schon ein fester Termin ausgemacht werden konnte!

Der neue Fahrplan sieht also nun so aus:
Am 13.01.2015 um 17:30 Uhr wird mir noch mal Blut entnommen und per Kurier zur Untersuchung gebracht.
Am 01.02.2015 fahre ich mit Nina nach Köln, wo wir bei ihrem Vater unterkommen können und am 02.02.2015 ist die Entnahme angedacht. Der 03.02.2015 wird dabei als Zusatztermin freigehalten, sollte die Menge an Stammzellen am 02.02. nicht ausreichen.

Ich bin immer noch etwas geflasht und froh, dass ich meinem “Zwilling” doch noch helfen kann.

19.01.2015: Blutkrebs, du bist ein Arschloch!

Entschuldigt die harschen Worte, aber anders kann man es nicht mehr ausdrücken.

Nach dem ich so froh war, dass es meinem genetischen “Zwilling” wieder soweit besser ging, dass ein erneuter Spendentermin (02.02. / 03.02.2015) ins Auge gefasst werden konnte und auch die Blutuntersuchung (13.01.2015) bei mir keinen Ausschlussgrund zeigte, alles schon in die Wege geleitet wurde, damit ich die Medikamente noch rechtzeitig bekomme (sollten Morgen per Kurier geliefert werden), kam heute der Anruf: “Tut uns leid, aber das Transplantationszentrum muss den Termin erneut absagen. Dem Patienten geht es wieder so schlecht, dass eine Spende nicht angegangen werden kann!”

Die ganzen Kosten und den Aufwand bei der Cellex und der DKMS mal beiseite gelassen macht das einfach nur wütend auf die Krankheit!

Ich kann nur hoffen, dass sich mein “Zwilling” erneut erholt, so sehr erholt, dass eine Spende möglich ist. Zur Verfügung stehe ich weiterhin und werde es immer sein! Das muss sich doch zum Guten wenden lassen!

Johannes Müller

(das war vorerst der letzte Eintrag…ich hoffe aber, bald wieder berichten zu können)

Schreibe einen Kommentar