Alternative Text

Blogger (einmalig)

Ich bin DKMS-Spender, Teil IV

10.12.2014

Und dann ging es schnell! Heute schon kam der so erwartete Freigabebrief!

Am Montag wurde ich ja in Köln untersucht, mit Blutentnahme, EKG, Ultraschall und allem.

Bisher hieß es, es würde etwa eine Woche dauern, bis das Ergebnis kommt – ich hatte es also frühestens am Freitag erwartet, aber es kam schon heute! Und: *trommelwirbel* ich habe die Freigabe! Bin pumperl g’sund und die Uhrzeit für die Entnahme wurde auch festgelegt: ich soll am 29.12.2014 zwischen 07:30 – 08:00 Uhr bei der cellex in Köln vorstellig werden. Das wird ein frühes Aufstehen, da ich 2h vorher, also 05:30, die letzten Spritzen nehmen muss, aber wir sind ja eh in Köln, daher wird das sehr gut gehen.

Die letzte Hürde ist somit genommen und der Spende steht nichts mehr im Weg. Ich freu mich so!

 

11.12.2014

„Und dann sitzt du da und weißt nicht, was du denken oder sagen sollst“

Warum……weil meine Spende abgesagt wurde !!!

Die DKMS rief mich heute Mittag an, gerade als sie den Brief an mich fertig gemacht haben, um noch mal alles zu bestätigen (Gesundheitscheck, Termin etc), da kam ein Anruf von Empfänger-Seite ….die Spende kann nicht stattfinden. Auf meine Nachfrage „warum“ bekam ich (leider) keine Antwort. Auf die Frage „wann ist denn der Ersatztermin“, nur ein “ Es gibt keinen. Es wurde keine Verschiebung beantragt, sondern ein kompletter Stopp. Wenn dieser Empfänger später noch einmal eine Spende benötigt, dann muss alles wieder ganz neu beantragt werden.“

Ich war geschockt! Bin es auch immer noch. Klar, es besteht immer die Möglichkeit, dass der/die Empfänger/in gesund geworden ist und daher keine Spende benötigt. Doch richtig glauben kann ich daran nicht. Eher wahrscheinlich ist wohl, dass sich der Gesundheitszustand so verschlechtert hat, dass die Ärzte abraten mussten.

Und das kurz vor den ersten Ziel!

 

es gibt eine Fortsetzung….lest bald wieder

Johannes Müller

Schreibe einen Kommentar